Der ProContext ProductManager® Produkte und Projekte in den Griff bekommen!

ProContext

Usability right from the start

14. März 2017 Qualitätssicherung bei der Anforderungsanalyse: Der ProductManager® auf der CeBIT 2017 am Stand des KIT

Am Stand A30 des KIT in Halle 6 können sich Besucher der CeBIT 2017 einen Überblick über die Qualitätssicherung bei der Anforderungsanalyse mit dem ProductManager® verschaffen:

Im Rahmen einer Zusammenarbeit mit thingsTHINKING, einer jungen Ausgründung des Karlsruher Institut für Technologie (KIT), hat die ProContext Consulting GmbH eine Unterstützung bei der Qualitätssicherung von Anforderungstexten in ihr Requirements Engineering Tool ProductManager® integriert.

Hierbei wird der Text jeder Anforderung über eine gesicherte Verbindung zum Requirements-Specification-Improver (RESI) von thingsTHINKING geschickt und analysiert. Das Besondere dabei ist, dass das RESI-System nicht nur die Syntax (Grammatik) von Anforderungstexten analysiert, sondern auch deren Semantik (Bedeutung) untersucht. Das System ist darauf ausgerichtet, Anforderungstexte zu “verstehen” und Ungereimtheiten nicht nur aufgrund mathematischer Berechnungen sondern auch auf der Bedeutungsebene aufzudecken. Widersprüchliche Formulierungen werden ebenso erkannt wie Mehrdeutigkeiten oder unklare Formulierungen. Umfangreiche Anforderungslisten können so systemunterstützt qualitätsgesichert werden, um bereits bei den Anforderungen maximale Klarheit für die Entwicklung zu schaffen.

18. Februar 2017 „Wer reden will, muss reden“ wusste schon Cicero – neue Termine für das Seminar Rhetorik für Manager und Ingenieure

„Wer reden will, muss reden“, das wusste schon Cicero vor vielen hundert Jahren. Komplexe Themen, spannend und unterhaltsam zu vermitteln steht im Focus der eintägigen Seminare, die wir in Kooperation mit MarketingFlow aus Köln anbieten.

Inhalte des Seminars

Sie lernen

  • wie Sie Ihr eigenes bisheriges Kommunikationsverhalten verbessern.
  • Feedback zu geben und Kritik entgegenzunehmen.
  • wie Sie mit Zwischenrufen und Einwänden am besten umgehen.

Ihre Trainerin: Gertrud Enders

Gertrud Enders ist Kommunikationstrainerin und verfügt über langjährige Erfahrung in leitender Funktion als Marketing-, Vertriebs- und PR-Managerin in mittleren und großen Unternehmen für Investitionsgüter und technische Dienstleistungen (erklärungsbedürftige Produkte).

Anmeldung und Termine

Das Seminar wird bei mind. 4 Teilnehmern (max. 8 Teilnehmer) durchgeführt. Die aktuellen Termine sowie Hinweise zur Anmeldung finden Sie auf der Seite zum Seminar.

10. Januar 2017 Intensiv-Seminar mit Zertifizierung „Certified Professional for Usability and User Experience – Usability Testing and Evaluation (CPUX-UT)“ vom 29.05. – 31.05.2017 in Frankfurt. Es sind noch Plätze frei.

Drei Tage Praxisseminar mit anschließender Zertifizierung

Überblick

Usability Testing bedeutet, mit Hilfe echter oder zukünftiger Benutzer die Gebrauchstauglichkeit von Software und/oder Hardware („interaktive Systeme“) zu überprüfen. Je früher im Entwicklungsprozess echte Benutzer ein Produkt testen, umso früher können Lösungen, die sich bewähren, weiterentwickelt werden und Lösungen, die sich als ungünstig erweisen, verworfen werden.

Usability Testing wird über das funktionale Testen hinaus zunehmend als erfolgskritische Qualitätsmaßnahme vor dem Roll Out von interaktiven Systemen eingesetzt.

In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie frühzeitig und systematisch professionelle Usabilitytests in Entwicklungsprojekten planen, durchführen, dokumentieren und die Ergebnisse so kommunizieren, dass die Erkenntnisse auch wirklich umgesetzt werden. Darüber hinaus lernen Sie Inspektionen in Bezug auf Gebrauchstauglichkeit selbstständig durchzuführen und Benutzer professionell zu befragen.

Das Seminar basiert auf dem Lehrplan für den CPUX-UT des International Usability and User Experience Board (UXQB) und schließt mit der Zertifikatsprüfung zum „UXQB® Certified Professional for Usability and User Experience - Advanced Level Usability Testing and Evaluation“ ab.

Zielgruppe

Softwaretester, Qualitätssicherungsmitarbeiter, Produktmanager, User-Interface-Designer und alle, die sich für das professionelle Testen von Produkten aus Benutzersicht interessieren.

Dauer des Praxisseminars

3 Tage

  1. Tag: 10:00h - 18:00h,
  2. Tag: 09:00h - 17:00h,
  3. Tag: 09:00h - 15:00h, (optional 15:30h – 17:00h theoretische Prüfung)

Theoretische und praktische Zertifizierungsprüfung

Im Anschluss an das Training besteht die Möglichkeit, das CPUX-UT Zertifikat zu erwerben. Die Prüfung wird durch die unabhängige Zertifizierungsstelle iSQI (International Software Quality Institute) abgenommen.

Das Zertifikat „CPUX-UT“ erhalten alle Teilnehmer, die sowohl die theoretische Prüfung als auch die praktische Prüfung ablegen und jeweils mindestens 70% der erreichbaren Punkte erhalten. Voraussetzung für die Teilnahme ist die erfolgreiche abgelegte Prüfung zum Certified Professional for Usability and User Experience – Foundation Level (CPUX-F)

Die theoretische Prüfung findet am 3.Seminartag von 15.30h – 17.00h statt.

Die praktische Prüfung findet im Nachgang zum Seminar statt und kann innerhalb von drei Monaten als Hausarbeit durchgeführt werden. Die praktische Prüfung besteht aus der Planung, Durchführung und Dokumentation von drei Usabilitytests mit echten Benutzern.

Die genauen Inhalte der theoretischen und praktischen Prüfung sind in der Prüfungsordnung für den CPUX-UT einsehbar. Des Weiteren steht für die Teilnehmer öffentliche Beispiele für Testaufgaben mit realistischen Testaufgaben bereit, so wie sie in der Prüfung verwendet werden.

Seminarinhalte

  • Überblick Usability-Evaluierung
  • Inspektion
  • Usability-Test
    • Vorbereitung eines Usability-Tests
      • Usability-Testplan
      • Usability-Testskript
      • Pilot-Usability-Testsitzung
      • Rekrutierung von Testteilnehmern
    • Usability-Testsitzungen durchführen
      • Vorbereitung einer Usability-Testsitzung
      • Briefing – Pre-Session Anweisungen
      • Pre-Session Interview
      • Moderation
      • Usability-Testaufgaben
      • Post-Session Interview – Nachbesprechung
      • Kommunikation der Ergebnisse
    • Befunde analysieren
      • Usability-Testbericht
      • Die KJ-Methode, Affinity-Diagramm
      • Video-Zusammenfassung
    • Rollen in einem Usability-Test
    • Quantitativer Usability-Test
    • Varianten von Usability-Tests
    • Ethikregeln für Usability-Tests
    • Benutzerbefragung
      • Rollen in einer Benutzerbefragung
      • Beispiele für Standard-Fragebögen

Die genauen Seminarinhalte entsprechen 1:1 dem Curriculum und Glossar des International Usability and User Experience Qualification Board (UXQB), das durch den Berufsverband der Usability Professionals (German UPA) anerkannt ist.

Ihr Trainer

Rolf Molich ist ein international anerkannter Experte des Usability Testing mit mehr als 30 Jahren Erfahrung. Er ist Editor des Curriculums CPUX-UT und ein gefragter Trainer für Usability Testing.

Kosten

Die Seminarkosten ohne Prüfung betragen EUR 1.890,– zzgl. MwSt.

Die Prüfungsgebühr beträgt zusätzlich EUR 600,– zzgl. MwSt. (EUR 540,– zzgl. MwSt. für Mitglieder der German UPA)

Termin und Ort

Das dreitägige Seminar findet vom 29.05. – 31.05.2016 in Frankfurt an folgender Lokation statt:

    Johner Institut GmbH
    Speicherstraße 16
    60327 Frankfurt

Anmeldung

Anmeldeformular für das Seminar zum UXQB© Certified Professional for Usability and User Experience – Usability Testing and Evaluation (CPUX-UT)

Inhouse-Seminar

Sie wollen mehrere Mitarbeiter aus Ihrem Haus zertifizieren lassen? Gerne bieten wir Ihnen das Seminar auch als Inhouse-Seminar an. Fordern Sie hierzu einfach ein Angebot an.

Sie möchten das Seminar in englischer Sprache besuchen? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail und bekunden Ihr Interesse. Sobald wir sechs Interessensbekundungen vorliegen haben, koordinieren wir einen Termin mit allen sechs Interessenten und führen das Seminar in englischer Sprache durch.