Der ProContext ProductManager® Produkte und Projekte in den Griff bekommen!

ProContext

Usability right from the start

16. Februar 2015 Nutzungsqualität und User Experience in den Griff bekommen mit dem ProductManager®

Der ProContext ProductManager® ist eine browserbasierte Software für Produktmanager und Usability-Fachleute, die bei der Spezifikation gebrauchstauglicher Produkte effizient unterstützt. Er steht dabei nicht im Wettbewerb zu herkömmlichen Tools im Software-Engineering / Produktlebenszyklusmanagement wie z.B. Jira, Assembla oder Polarion, sondern ergänzt diese vielmehr im erfolgskritischen Bereich des Human-Centered-Design:

  • Konsequente Fokussierung auf Kunden und Benutzer im Sinne des Human-Centered-Design.
  • Der ProductManager® basiert auf den bewährten Methoden des Usability-Engineering, denn normenkonformes Vorgehen schafft Sicherheit und Vertrauen bei allen Beteiligten.
  • Die gewonnenen Daten sind ein verlässliches Fundament für die technische Produktentwicklung, unabhängig vom Vorgehensmodell (agil / Scrum oder konventionell / V-Modell).

Mit dem ProductManager® wird die Lösung „über der Haube“ umfassend spezifiziert. Dabei können rasch Synergien zwischen verschiedenen Produkten auch über Produktlinien hinweg erzeugt werden. Das Unternehmensgedächtnis wächst sukzessive und ist für alle beteiligten dauerhaft verfügbar und Zusammenhänge erkennbar.

Effizientes Arbeiten mit Blick auf das Wesentliche

Abbildung: ProductManager – Kontextdaten systematisch auswerten, © ProContext Consulting GmbH

Der ProContext ProductManager® wurde gezielt für folgende Einsatzzwecke entwickelt:

  • Bereitstellung und Management von Nutzergruppen, Aufgabenmodellen (Workflows der Benutzer) und Anforderungen in IT-Projekten
  • Bereitstellung und Management von Usability-Engineering-Daten und User Experience-Daten im Produktmanagement
  • Bereitstellung und Management von Gebrauchstauglichkeitsakten nach ISO IEC 62366 für Medizinproduktehersteller

Der übersichtliche Aufbau des ProductManager® ermöglicht es dem Anwender, sich auf die wesentlichen Daten des Human-Centered-Design (Nutzungsqualität und Servicequalität) zu konzentrieren und dabei Relevantes in Bezug auf Marktanforderungen, Nutzungsanforderungen und regulatorische Anforderungen im Auge zu behalten. Dank seiner Editier- sowie der Leseansicht und der Unterstützung mehrerer Monitore hat man im ProductManager® immer das Wesentliche im Blick.

Benutzerzentriert Anforderungen herleiten, strukturieren und priorisieren

Abbildung: ProductManager – Anforderungen effizient priorisieren, © ProContext Consulting GmbH Der ProductManager® unterstützt den Anwender durchgängig bei der benutzerzentrierten Analyse von Kontextinformationen. Dazu gehört das Identifizieren von Erfordernisse sowie das Erkennen, Strukturieren und Priorisieren von Anforderungen. Dank der Rückverfolgbarkeit (Traceability) und der fundierten Quellen von Anforderungen wird Sicherheit und Vertrauen in die Daten nicht nur für den Ersteller selbst, sondern auch für das Entwicklungsteam und alle Stakeholder geschaffen.

Nur wenn Erfordernisse (User needs) und daraus resultierende Nutzungsanforderungen (User requirements) im Produktmanagement inventarisiert werden und über „Generationen“ von Produktmanagern hinweg verfügbar sind, kann die User-Experience nachhaltig gesichert und gesteigert werden.

Wenn Anforderungen systematisch aus dem Nutzungskontext hergeleitet wurden, sind diese eben nicht aus der Luft gegriffen sondern beruhen auf tatsächlichen, empirisch erhobenen und belegbaren Daten.

Produktkomponenten aus Benutzersicht zielsicher und gebrauchstauglich spezifizieren

Abbildung: ProductManager – Nutzungsobjekte und Werkzeuge (Bedienfunktionen), © ProContext Consulting GmbH Mit Hilfe übersichtlicher Tabellen zu Nutzungsobjekten und Werkzeugen behält der Anwender stets die volle Kontrolle über alle zu entwickelnden Bedienfunktionen aus Benutzersicht. Gleichzeitig ermöglichen sie dem Entwicklungsteam, zu verstehen, was „über der Haube“ aus Sicht der Benutzer benötigt wird.

Ergebnisdokumente einfach und schnell bereitstellen – als HTML und Word

Dank der Export-Funktion des ProductManager® ist es möglich, Ergebnisdokumente jederzeit mit anderen zu teilen. So kann man beispielsweise eine Produktspezifikation als Word-Dokument für eine Review-Runde exportieren (inklusive Nutzung der Kommentar-Funktion) oder allen Beteiligten immer aktuell als HTML-Datei im Intranet zur Verfügung zu stellen oder als E-Mail zu schicken.

Ihr Unternehmensgedächtnis („Corporate Memory“) systematisch aufbauen und nutzen

Die mit dem ProduktMananger erhobenen und verwalteten Daten bieten Innovationspotenzial für Jahrzehnte. Man entdeckt innovative Anforderungen und Lösungen, mit denen sich kontinuierlich die Nutzungsqualität erhöhen und Begeisterungseffekte erzielen lassen. Darüber hinaus werden Synergien zwischen verschiedenen Produkten geschaffen – auch über Produktlinien hinweg – durch das Wiederverwerten von Anforderungen und Lösungskomponenten.

Kunden- und Benutzergruppen für ein neues Produkt identifizieren und für das gesamte Unternehmen verfügbar machen.

Das Wissen über die eigenen Kunden und Benutzer ist ein wertvolles Gut und sollte nicht nur in den Köpfen einzelner Personen eingesperrt sein. Mit dem Einsatz des ProductManager® wird dieses Wissen für alle Beteiligten nutzbar und nachhaltig im ganzen Unternehmen verfügbar gemacht.

Klarheit über die Aufgaben und Anforderungen der Benutzer erlangen

Abbildung: ProductManager – Aufgabenmodell mit zugeordneten Anforderungen, © ProContext Consulting GmbH Die vom Produkt zu unterstützenden Aufgaben bzw. Abläufe der verschiedenen Benutzergruppen und die hierbei relevanten umzusetzenden Anforderungen können im ProductManager® strukturiert erfasst werden und damit allen Mitarbeitern in der Entwicklung dauerhaft verfügbar gemacht werden. Diese sogenannten Aufgabenmodelle bilden zusammen mit der Liste identifizierter Nutzungsobjekte und Werkzeuge die wesentliche Grundlage für die Entwicklung gebrauchstauglicher Produkte.

Den ProductManager® im Unternehmen einsetzen

Der ProContext ProductManager® wird in drei Varianten angeboten. Genauere Erläuterungen, Screenshots, Leistungsbeschreibungen und Preise befinden sich auf der Webseite zum Productmanager.

Aus langjähriger Erfahrung wissen wir: ein Tool allein ist keine ultimative Problemlösung. Um die Methoden zur Sicherung und Verbesserung der User-Experience (Nutzungsqualität) im Produktmanagement zu verankern, ist eine Qualifizierung in benutzerorientierter Spezifikationsmethodik und Datenstrukturierung eine unerlässliche Voraussetzung für erfolgreichen Tooleinsatz.

Deshalb bietet die ProContext Consulting GmbH den ProContext ProductManager® bevorzugt in Verbindung mit dem Inhouse-Seminar "Usability-Engineering für Produktmanager" an.