Der ProContext ProductManager® Produkte und Projekte in den Griff bekommen!

ProContext

Usability right from the start

2. Januar 2016 Pilottraining zum Certified Professional for User Requirements Engineering (CPUX-UR) startet im Februar 2016 in Köln

Das International Usability and User Experience Qualification Board (kurz UXQB) hat das Curriculum zum Certified Professional for Usability and User Experience – Advanced Level User Requirements Engineering (kurz CPUX-UR) fertig gestellt.

Das Zertifikat Certified Professional for Usability and User Experience - User Requirements Engineering bescheinigt dem Zertifikatsinhaber, dass er

  • mit der spezifischen Begriffswelt innerhalb der Herleitung, Strukturierung und Priorisierung von Nutzungsanforderungen an interaktive Systeme bestens vertraut ist
  • die relevanten Techniken und Methoden der Herleitung, Strukturierung und Priorisierung von Nutzungsanforderungen an interaktive Systeme beherrscht
  • dieses im Rahmen einer theoretischen und praktischen Prüfung nachgewiesen hat.

Das Pilottraining findet in Köln an den drei Tagen 15./16./17.02.2016 statt. Trainer sind die Editoren des Curriculums Thomas Geis und Knut Polkehn.

Die Seminarinhalte im Überblick:

Einführung in die Nutzungskontextanalyse

  • Anforderungen und Lösungen unterscheiden
  • Stakeholderanforderungen und Systemanforderungen unterscheiden
  • Die Komponenten des Nutzungskontexts
  • Nutzungsanforderungen als eigene Anforderungskategorie innerhalb der Stakeholderanforderungen

Nutzungskontextanalysen planen

  • Anlass und Ziele der Nutzungskontextanalyse ermitteln
  • Das Vorgehen bei der Nutzungskontextanalyse festlegen
  • Nutzungskontextinformationen erheben und dokumentieren
  • Benutzer für kontextuelle Interviews und/oder Beobachtungen auswählen und
  • rekrutieren
  • Kontextuelle Interviews, Beobachtungen und Fokusgruppen vorbereiten und
  • durchführen
  • Nutzungskontextinformationen als Nutzungskontextbeschreibungen auswertbar und
  • erfahrbar dokumentieren

Erfordernisse in Nutzungskontextinformationen identifizieren und in Nutzungsanforderungen überführen

  • Erfordernisse gezielt identifizieren und formulieren
  • Nutzungsanforderungen aus Erfordernissen ableiten und strukturieren
  • Erfordernisse gezielt in Nutzungsanforderungen überführen
  • Nutzungsanforderungen angemessen strukturieren

Nutzungsanforderungen konsolidieren

  • Nutzungsanforderungen mit Benutzern konsolidieren und priorisieren
  • Die Umsetzungspriorität von Nutzungsanforderungen mit Projektbeteiligten festlegen

Zusammenarbeit des User Requirements Engineers mit anderen Rollen / Disziplinen

  • Wichtige Begriffe angrenzender Disziplinen
  • Als User Requirements Engineer erfolgreicher Lieferant anderer Rollen sein

Im Anschluss an das Training besteht die Möglichkeit, das CPUX-UR Zertifikat zu erwerben. Voraussetzung hierfür ist das Bestehen sowohl der theoretischen als auch der praktischen Prüfung. Die Prüfung wird durch die unabhängige Zertifizierungsstelle iSQI (International Software Quality Institute) abgenommen.

Anmeldung zum nächsten Seminar CPUX-UR: http://www.procontext.de/seminare/cpux-certified-professional-user-requirements-engineering.html