Der ProContext ProductManager® Produkte und Projekte in den Griff bekommen!

ProContext

Usability right from the start

29. Februar 2016 „Der Erlebenszyklus des Kunden als Basis für die Strukturierung von Anforderungen“, ReConf München 2016

Vortrag auf der ReConf 2016 am 02.03.2016 in München

„Wenn unsere Firma nur wüsste, was sie mal wusste!“ Kennen Sie diesen Spruch? Solche „Unternehmensdemenz“ ist ein Phänomen, das vor allem darauf beruht, dass

  • Anforderungen einerseits nicht systematisch lösungsneutral aufbewahrt werden,
  • Anforderungen andererseits nicht so strukturiert werden, dass sie über lange Zeit gezielt wieder auffindbar sind.

Um Anforderungen über Produkte, Projekte und ausscheidende Mitarbeiter hinweg von allen hausinternen Stakeholdern (z.B. Marketing, Vertrieb, Produktmanagement, Systementwicklung und Service) dauerhaft und gezielt wiederauffindbar zu machen, bedarf es zunächst einer Anforderungsstruktur, die von allen Stakeholdern verstanden wird. Leichter gesagt als getan, eine solche Struktur herzustellen (noch nicht die Anforderungen selbst) ist ein eigenständiges Projekt. So haben Produktmanagement und Systementwicklung eine völlig unterschiedliche Sicht auf Anforderungen. Während sich das Produktmanagement zunehmend auf den (Er-)Lebenszyklus aus Kundensicht konzentriert (Customer Experience), stehen für die Systementwicklung zwangsläufig die Systemanforderungen zur Umsetzung im Vordergrund. Der Vortrag zeigt, welche Komponenten ein systemseitig pflegbares Unternehmensgedächtnis enthalten muss und wie man Anforderungen so strukturiert, dass alle Stakeholder im eigenen Haus motiviert sind, am „Corporate Memory“ mitzuarbeiten.

Über den Vortragenden:

Thomas Geis ist seit 22 Jahren Vollzeit mit (User) Requirements Engineering für interaktive Systeme beschäftigt. Für sein langjähriges und oft grundlegendes Engagement in diesem Kompetenzfeld wurde er 2013 von der German UPA mit dem Usability Achievement Award ausgezeichnet. Thomas Geis ist Editor mehrerer ISO-Normen, darunter ISO 9241-110 „Grundsätze der Dialoggestaltung“ und der in der Entwicklung befindlichen ISO/IEC 25065 „User Requirements Specification“. 2015 veröffentlichte er gemeinsam mit Christian Johner das Buch „Usability Engineering als Erfolgsfaktor“. Auf den Arbeiten der von ihm geführten ProContext Consulting GmbH beruhen zahlreiche Patente namhafter Hersteller von Hardware und Software. Zur konsequenten Verzahnung von Usability Engineering und Requirements Engineering gibt die ProContext Consulting GmbH die Web-Anwendung „ProductManager®“ heraus.

Vortrag von der Konferenz-Website herunterladen (PDF-Datei, 1,1MB)